Ein großer Erfolg: "Feel like a refugee" zum Langen Tag der Flucht 2017

Am Freitag, dem 29. September 2017 luden wir anlässlich des "UNHCR Langen Tag der Flucht" zum Workshop "FEEL LIKE A REFUGEE" in das Jugendzentrum "Sale für Alle" in die Hagenmüllergasse. Schon 4 Wochen vor der Veranstaltung war unser Programm, mit dem wir auf die Stigmatisierung, die teils überlangen Asylverfahren und die ständige Ungewissheit der jungen Asylwerber in Bezug auf ihren weitern Lebensverlauf aufmerksam machen wollten, ausgebucht. 

 

Rund 150 Besucher besuchten uns an diesem Tag. Und sie wurden nicht enttäuscht. Beim Empfang wurden die jungen Leute über den Ablauf informiert. Jede/r Besucher/in erhielt für die Dauer des Workshops eine neue Identität mit einer Lebensgeschichte eines jungen geflüchteten Menschen. Dann ging es für die Besucher zur Erstaufnahme, wo eine fiktive "Klientenkarte" oder ein "Identitätsausweis" ausgestellt wurde. In den unterschiedlichen Stationen wie "Interview beim BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl", der "Altersfeststellung" und dem "Sprachkurs" wurde den Besucher/innen ansatzweise in einer "Lightversion" nahe gebracht, mit welchen Situationen flüchtende Menschen konfrontiert sind und wie sie sich dabei fühlen können. 

 

Medienberichte zu unserem Workshop finden Sie auf den folgenden Seiten: 

Kathpress: Ordens-NGO lässt Flüchtlingsschicksale nacherleben

ORF: Tag der Flucht - Flucht durch Kinderaugen

KURIER: Workshop: Für einen Tag Flüchtling